Von Idioten umzingelt

Geht es Ihnen auch so. Ständig sind Sie genervt von den Menschen um Sie herum, die so dermaßen dumm sind, dass es an Körperverletzung grenzt? Ihnen gehen manche Menschen durch ihre bloße Anwesenheit auf den Zeiger? Sie wollen nicht dieselbe Luft atmen wie dieser Mensch? Sie können diese Fragen mit „Ja“ beantworten?

Dann willkommen im Club!

Es gibt Dinge, die gehen mir tierisch auf den Sack. Es fängt an, mit den Menschen, die am Ende einer Rolltreppe ein Schwätzchen halten. Die sollte man mit der Nase über die Metallzinken der Rolltreppe ziehen, damit sie mal sehen, was das für schöne Verletzungen das verursacht. Die stehen da und merken nichts, und die ganze Bande auf der Rolltreppe stolpert sich eins. Das macht mich rasend.

Konfirmation im Hause Müller. Es war ein wunderbarer Tag. Alles hat gepasst. Gutes Wetter, guter Pfarrer, selbst der (pubertierende!) Junge war gut drauf. Alles war super.

Aber ein Idiot, war wieder dabei. Da bittet der Pfarrer an Beginn des Gottesdienstes (schlimm genug, dass er das tun muss) darum die Handys auszuschalten. Und genau in dem Moment (kein Witz!!) klingelt hinter mir ein Handy. Ist das auszuhalten? Nein, auf keinen Fall. Da bekommt man Gewaltfantasien, obwohl man in der Kirche sitzt.

Doch damit nicht genug!

Da gibt es doch tatsächlich Angehörige, die zu spät in die Kirche kommen und randalierend die Tür öffnen. Das ist doch kein Kino, Herrschaften! Kann man denn noch nicht mal bei so einer Zeremonie, die für das Kind einschneidend ist, pünktlich sein? Hatten die Gedacht, die Werbung läuft noch? Haben die sich erst noch Popcorn geholt?

Überall sind diese Menschen, die mich permanent mit ihren Marotten und egoistischen Verhaltensmustern an den Rand eines Amoklaufes treiben. Entweder sie fahren zu langsam vor mir her, oder sie bremsen 600 Meter vor der grünen Ampel, denn die könnte ja bald rot werden. Oder sie gehen durch eine Tür, ohne nach hinten zu schauen, ob da eventuell noch jemand durchgehen möchte. Oder sie fahren einen Citybus, was das Schlimmste von allem ist.

Überall wird gerempelt, gepöbelt, gemeckert. Keiner nimmt merh Rücksicht, jeder will der erste sein und das Meiste haben.

Da gibt es die Typen, die über einen für Radfahrer gesperrten Weg mit dem Fahrrad fahren und meckern, dass da Fußgänger im Weg stehen…

… verdammt, der Typ war ich. Ich habe es nicht gewusst, ehrlich! Ich schwör’s!

Oh mein Gott, es ist ansteckend.

Mist, jetzt bin ich auch so einer. Es ist wie mit Zombies. Wenn man gebissen wird, mutiert man. Oder ist es vielleicht so, dass wir alle ab und zu mal ein bisschen doof sind? Okay, ich gebe zu, ich rege mich gerne auf. Sehr gerne sogar. Wenn man aber mal darüber nachdenkt, kommt man schnell darauf, dass wir alle mal nerven. Egal ob mit Absicht oder nicht. Denn wir sind nun mal überbevölkert. Da wird es eng.

Was ich nur sagen wollte: Wir sollten ein wenig mehr nach den anderen schauen, ob wir sie vielleicht nerven mit unserem Verhalten. Ich denke, dass es allen hilft, ein wenig mehr an des große Ganze zu denken und nicht immer nur an sich selbst. Denn nur so besteht die Hoffnung, dass wir die kommende Überbevölkerung durchstehen können. Ich habe ein wenig Hoffnung für die Menschheit,… außer vielleicht für die Citybus Fahrer. Das wird nie was! Aber das, ist eine anderes Thema!

Bis dahin

lesen Sie wohl

Ihne Ihrn

Meddi Müller



Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht8. Juni 2017 von meddi in Kategorie "Blog